Feuchtgebiete (2013)

OT: Feuchtgebiete - 109 Minuten - Drama / Komödie
Feuchtgebiete (2013)
Kinostart: 23.08.2013
DVD-Start: 31.01.2014 - Blu-ray-Start: 31.01.2014
Will ich sehen
Liste
19300
Bewerten:

Filmkritik zu Feuchtgebiete

Von am
Mit der Verfilmung des Buches „Feuchtgebiete“ von Charlotte Roche, hat Regisseur David Wnendt (Kriegerin) einen Skandal auf die Leinwand gebracht, der von Anfang bis Ende polarisiert und eskaliert. Ein Ausflug in die verstörten Abgründe eines Mädchens mit dem Engel im Gesicht und dem Teufel in der Psyche.

Helen (Carla Juri) ist jung, hübsch, hält nichts von Körperhygiene oder sexuellen Tabus, und kämpft nach wie vor mit der Scheidung ihrer Eltern, die sie am liebsten wieder vereint sehen würde. Zusammen mit Corinna (Marlen Kruse), die nach einem fragwürdigen Ritual zu ihrer „Blutsschwester“ aufsteigt, ergründet sie so ziemlich alles, was in unserer Gesellschaft als verwerflich gilt. Nachdem Helen sich bei der Intimrasur eine anale Verletzung zuzieht, muss sie ins Krankenhaus. Auch hier tut man sich mit ihrer Einzigartigkeit schwer, und bis auf Pfleger Robin (Christoph Letkowski), der an ihrer offenen Art gefallen findet, ist jeder an Helens baldiger Entlassung interessiert. Die junge Frau hat aber zwei gute Gründe, ihren Aufenthalt mit allen Mitteln in die Länge zu ziehen: zum einen Robin, und zum anderen wittert sie ihre Chance, durch die Verletzung, ihre Eltern wieder vereinen zu können.

Der Film zeigt immer wieder Rückblenden in Helens Kindheit, welche ihre moralisch ausfälligen Aktionen entweder erklären oder unterstreichen sollen. Die Story vermittelt dabei die wahnwitzige Idee, es gehe hier um ein Mädchen, das im Grunde nur nach Geborgenheit und Liebe sucht, und mit ihrer Rebellion gegen die Gesellschaft die Scheidung der Eltern verarbeitet. Genial transportiert wird das Ganze durch Carla Juri, die mit ihrer ausnehmend sympathischen Erscheinung in Mitten unglaublicher Perversität, ein unschuldiges Auftreten bewahrt. Nüchterner Fakt ist allerdings, dass man in Versuchung gebracht wird, ein derartiges Verhalten zu rechtfertigen. Dabei kann man bei einer Hauptfigur, die mit der Freundin gebrauchte Tampons wechselt und dabei lächelnd das Menstruationsblut übers Gesicht verschmiert trägt, - doch klar von einer psychischen Störung sprechen. Bei positiven Kritikerstimmen muss man sich fragen, ob die menschliche Spezies schlicht und einfach nicht mit Intimität und Sexualität umgehen kann. Denn was früher – auch im Film - zu verschwiegen und unnatürlich behandelt wurde, wird jetzt in ekelhafter und übertriebener Anschaulichkeit wiedergekäut und öffentlich ausgespuckt. Bei aller Offenheit, welche dieses Thema auch verdienen mag, kann man damals wie heute definitiv nicht von einem gesunden Umgang damit sprechen.

Schade dabei ist, dass die gesamte Aufbereitung des Filmes, - vom Schnitt, über die Besetzung bis hin zur Musik eine absolut lobenswerte Leistung darstellt. Man wünscht sich wirklich, Wnendt hätte sich einer anderen Romanvorlage gewidmet.

Fazit:
„Feuchtgebiete“ glänzt mit wunderbarer Hauptdarstellerin und guter Regie. Wer hart im Nehmen ist, wird ein in vielerlei Hinsicht intensives Kinoerlebnis haben, - es sei aber vorausgeschickt: Augen schließen bringt nichts, denn die Szenen vervollständigen sich im Kopf – ob man will oder nicht. Und sie bleiben dort voraussichtlich eine sehr lange Zeit hängen. Rein filmtechnisch kann man durchaus das Wort „gelungen“ verwenden, der Zukunft unserer Gesellschaft zu liebe möchte ich dennoch von diesem Film abraten, und schließe mit dem Zitat, mit welchem der Film eröffnet: „(...) Wir brauchen Gott.“

Wertung:
2/10 Punkte
Filmering.at
Community
Ø Wertung: 2.8/10 | Kritiken: 1 | Wertungen: 4
10 /10
0%
9 /10
0%
8 /10
0%
7 /10
0%
6 /10
0%
5 /10
25%
4 /10
0%
3 /10
25%
2 /10
25%
1 /10
25%
Vielleicht interessiert dich auch
Ganz weit hinten (2013)
Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) (2014)
Grand Budapest Hotel (2014)
Silver Linings - Wenn Du mir, dann ich Dir (2012)
Ziemlich beste Freunde (2011)
Dickste Freunde (2011)
The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten (2011)
Der Gott des Gemetzels (2011)
Alle Empfehlungen anzeigen
Der Film ist in diesen Listen
Will ich sehen
Liste von fette_sau
Erstellt: 13.08.2013
2013
Liste von arienette
Erstellt: 23.04.2013