Venus im Pelz (2013)

OT: La Vénus à la fourrure, Venus in Fur - 96 Minuten - Drama
Venus im Pelz (2013)
Kinostart: 22.11.2013
DVD-Start: 28.03.2014 - Blu-ray-Start: 28.03.2014
Will ich sehen
Liste
19119
Bewerten:

Filmkritik zu Venus im Pelz

Von am
Eine Schauspielerin zu finden, die das Wort “verzwickt” sagen kann, ohne dafür vorher Stunden lang mit einem Coach zu proben, das ist eine der Schwierigkeiten, denen sich der Theaterregisseur Thomas (Mathieu Amalric) gegenüber sieht, als er dabei ist, die Hauptrolle für das von ihm adaptierte Stück „Venus im Pelz“ von Leopold Sacher-Masoch zu besetzen. In Roman Polanskis Verfilmung des Broadwaystücks von David Ives, in dem jener Theaterregisseur also eine literarische Vorlage für die Bühne adaptiert, begegnen wir Thomas das erste Mal auf der Bühne, die er mit einem Sofa, einem Schreibtisch, einem Feuerplatz... und einer Kaktuspalme (ja, Phallus-Symbol) ausgestattet hat.

Die parallelen Ebenen – das Theaterstück im Theaterstück im Film sozusagen – sind von Anfang an präsent und werden sich allmählich verschieben. Den Bühnenraum verlässt Polanski für den gesamten Film nicht, und abgesehen von Thomas ist es nur noch Vanda (Emmanuelle Seigner, Polanskis Ehefrau), die hier agiert. Dass Vanda denselben Namen hat wie die Hauptfigur in Sacher-Masochs Roman, ist nur ein Zeichen, das sie für die Rolle prädestiniert. Viel zu spät zum Casting, findet sie sofort Wege, um Thomas dahingehend zu manipulieren, sie doch noch vorsprechen zu lassen und sogar mit ihr zu proben, und es entwickelt sich zwischen beiden ein Spiel, in dem ihre jeweiligen Rollen immer mehr mit ihrer eigenen Person verschmelzen bzw. sich irgendwann umkehren.

Sacher-Masoch, von dessen Überlegungen zur Macht-spielerischen Sexualität der Begriff Sado-Masochismus stammt, steht hier als Pate aus dem 19. Jahrhundert für eine Aufklärung, die Geschlechterrollen zumindest zuerst einmal hinter verschlossenen Türen neu definierten – übrigens ein Umstand, den Polanski selbst während der Pressekonferenz zur Premiere von „Venus im Pelz“ in Cannes gar nicht begrüßte. „Die Nivellierung der Geschlechterdifferenzen ist idiotisch“, sagte der 79-jährige Regisseur, und: „Die Pille hat die Frauen ohnehin allesamt maskuliner gemacht.“

Polanski, der bekannterweise wegen Vergewaltigung einer Minderjährigen 1977 angeklagt wurde, ist auch unter diesem Gesichtspunkt eng mit seinen Arbeiten verbunden, vor allem, wenn es darum um die Definition eines bestimmten Frauenbildes geht. Die Venus im Pelz ist hier nicht beschränkt auf die weibliche Perspektive, vielmehr gelingt es Polanski durchaus, die Verschiebung geschlechterspezifischer Sichtweisen herauszuarbeiten, sobald sich die Charaktere voll „in die Rolle ihrer Rolle“ begeben.

Polanski inszeniert bewährt dynamisch in beschränkten Räumen, wie zuletzt auch in „Gott des Gemetzels“ in schnellen Gegenschüssen und rhythmischen Dialogen. Amalric und vor allem Seigner bewegen sich überzeugend in ihrer Doppelrolle als Schauspieler bzw. Regisseur, die eine Schauspielerin bzw. einen Regisseur spielen, während sie selbst von einem Regisseur geführt werden. Inwiefern nicht nur die Beziehung zwischen Mann und Frau sadomasochistische Züge annehmen kann, sondern auch die zwischen einem Regisseur und seinen Darstellern, können Polanski und Ives hier ebenfalls herausarbeiten.

Dennoch erschöpft sich sowohl der Wortwitz als auch das Interpretationspotenzial relativ schnell, hat sich das Set-up einmal etabliert.

Alexandra Zawia

Wertung:
5/10 Punkte
Filmering.at
Community
Ø Wertung: 6/10 | Kritiken: 1 | Wertungen: 3
10 /10
0%
9 /10
0%
8 /10
0%
7 /10
33%
6 /10
33%
5 /10
33%
4 /10
0%
3 /10
0%
2 /10
0%
1 /10
0%
Vielleicht interessiert dich auch
Der Pianist (2002)
Der Gott des Gemetzels (2011)
Rosemaries Baby (1968)
Paradies: Glaube (2012)
Bitter Moon (1992)
Der Tod und das Mädchen (1994)
Frantic (1988)
All Is Lost (2013)
Alle Empfehlungen anzeigen
Der Film ist in diesen Listen
oktober-dezember 13
Liste von arienette
Erstellt: 27.10.2013
Will ich sehen
Liste von Foxy
Erstellt: 23.10.2013
Will ich sehen
Liste von The Dark Knight
Erstellt: 22.10.2013
Alle Listen anzeigen