The Bet Collector (Kubrador)

OT: -  98 Minuten -  Drama
The Bet Collector (Kubrador)
Kinostart: Unbekannt
DVD-Start: Unbekannt - Blu-ray-Start: Unbekannt
Will ich sehen
Liste
1846
Bewerten:

Filmkritik zu The Bet Collector (Kubrador)

Von am

Kurzkritik im Rahmen der Viennale 2007:
The Bet Collector ist auf jeden Fall ein besonderer Film. Als Teil des neuen phillippinischen Kinos versucht er, sein Heimatland endlich als Filmland zu etablieren und ein weltweit größeres Publikum auf den philippinischen Film aufmerksam zu machen. Die Festivalszene scheint sich sehr mit diesem Ansatz anfreunden können, denn The Bet Collector unter der Regie von Jeffrey Jeturian tourt gerade rund um den Globus von einem Festival zum anderen und macht auch vor der Viennale nicht halt. Auch einige Awards konnte der Film bereits mit nach Hause nehmen, allerdings muss nach dem Screening des Films doch gesagt werden, dass diese Awards wohl eher ein Wink in Richtung phillippinisches Kino sein sollen und weniger als eine Würdigung der filmischen Qualität zu sehen sind.

Jueteng ist eines der beliebtesten Spiele auf den Philippinen. Es ist so eine Art Lotto, bei dem die Spieler auf zwei Zahlen wetten, und wenn diese gezogen werden, dann gewinnen sie sehr viel Geld. Das Dumme ist nur, dass dieses Spiel illegal ist und somit nur über Buchmacher läuft, die sich in ihren Häusern verstecken und ihre Leute losschicken, welche die Wetten einsammeln (deshalb der Titel The Bet Collector). Amy (Gina Pareno) ist eine dieser Einsammlerinnen, und so irrt sie den ganzen Tag durch die Slums, um die Leute zu überzeugen, zu spielen...

Natürlich kann man vom neuen, sich gerade in der Auferstehungsphase befindlichen phillippinischen Kino nicht erwarten, mit technischen Mitteln á la Hollywood punkten zu können. The Bet Collector ist eine absolute Low Budget Produktion, die unter billigsten Umständen in den Slums entstanden ist. Selbstverständlich ist auch, dass es nicht möglich war, auf kostspieligem 35mm Filmmaterial zu drehen, und so entstand The Bet Collector einfach auf Video. Dies bewirkt, dass der Film an einigen Stellen sehr an einen Dokumentarfilm erinnert und auch eine unglaubliche Authentizität versprüht.

So kann The Bet Collector auch damit punkten, dass er ein sehr glaubhaftes Bild vom Leben auf den Phillippinen zeichnet und einen sehr interessanten Einblick in den heimischen Alltag gewährt. Am Beginn des Films steht eine recht ordentlich inszenierte Verfolgungsjagd, die dem Zuseher die Bedrohung darstellt, die vom illegalen Jueteng-Spiel ausgeht. Doch dann schaltet The Bet Collector einen Gang zurück und nimmt sich viel Zeit, um den Alltag der Hauptfigur Amy zu betrachten. Auch dieser ist zu Beginn noch interessant, und die sympathische Performance von Gina Pareno baut die Brücke zum Publikum, doch über die Laufzeit kann dies den Film leider nicht tragen, und so wird The Bet Collector am Ende außerordentlich langweilig und zäh.

Wertung:
4/10 Punkte

Filmering.at
Community
Ø Wertung: 4/10 | Kritiken: 0 | Wertungen: 1
10 /10
0%
9 /10
0%
8 /10
0%
7 /10
0%
6 /10
0%
5 /10
0%
4 /10
100%
3 /10
0%
2 /10
0%
1 /10
0%
Vielleicht interessiert dich auch
Keine Empfehlungen gefunden!
Der Film ist in diesen Listen
Keine Listen gefunden!