3 Zimmer/Küche/Bad (2012)

OT: 3 Zimmer/Küche/Bad - 118 Minuten - Komödie
3 Zimmer/Küche/Bad (2012)
Kinostart: 16.11.2012
DVD-Start: 05.04.2013 - Blu-ray-Start: 05.04.2013
Will ich sehen
Liste
18068
Bewerten:

Filmkritik zu 3 Zimmer/Küche/Bad

Von am
Man könnte meinen, in Filmen wurde bisher schon so ziemlich alles thematisiert, was es festzuhalten gilt. Doch dem ist bei Weitem nicht so. Dietrich Brüggemann hat eine Lücke gefunden und geht in seinem neusten Film 3 Zimmer/Küche/Bad, worauf der Filmtitel auch schon hinweist, auf das Phänomen der Wohnungssuche und vor allem des Umzugs ein. Wenn man sich die Filmlandschaft von heute so anschaut, dann stellt man fest, dass Brüggemann mit diesem Thema einen noch kaum verfilmten Bereich betritt. Dargestellt wird der Brauch, mit dem so ziemlich jeder schon seine Erfahrungen hatte und sich in der einen oder anderen Szene des Films wiederfinden kann. Dabei darf geschmunzelt, gelacht und mitgefühlt werden.

Einen fahrbaren Untersatz, Kartons und viele helfende Hände braucht man, um einen Umzug zu bewältigen. Dabei sollte man am besten schon eine passende Wohnung gefunden haben. In diesem Prozess, der von Fall zu Fall variiert, befinden sich gerade acht Freunde - teilweise aus verschiedenen Gebieten Deutschlands – die sich Berlin als ihre Destination aussuchen und hier ihren neuen Lebensabschnitt beginnen möchten. Aber es ist nicht nur ein Prozess des Sesshaft-Werdens sondern auch einer, in dem Liebe, Beziehungen und Freundschaften auf eine Probe gestellt werden und sich das Leben mal von der guten, mal von der bitteren Seite zeigt.

Dietrich Brüggemanns Filme, sowohl Kurzfilme wie Warum läuft Herr V. Amok? (2003) als auch Spielfilme Neun Szenen (2006) u.a. werden auf Festivals gefeiert. Die Drehbücher entstehen nicht selten in Zusammenarbeit mit seiner Schwester Anna Brüggemann – so auch bei 3 Zimmer/Küche/Bad. Hier ist sie in der Rolle der Dina zu sehen. Umzüge dauern in der Regel lange, enden also nicht von einem Tag auf den anderen und kosten Nerven und Geld. So wollte Brüggemann diesem Prozess seine Zeit geben und hat den Film geblockt über einen Zeitraum von fast einem Jahr gedreht. Damit können die Veränderungen, die die Protagonisten im Film erleben, in der Dauer angemessen gezeigt werden.

Brüggemann erzählt in 3 Zimmer/Küche/Bad eine komplexe (aber nicht komplizierte) Geschichte mit all den Höhen und Tiefen, die Umzüge mit sich bringen. Er zeigt eine Serie von Beziehungsverstrickungen und reflektiert gleichzeitig die Wünsche und Niederlagen im Leben einer jungen und teilweise auch einer älteren Generation. Umzüge stehen für das Streben nach Stabilität, die alle Protagonisten auf die eine oder andere Weise suchen. Auf dieser Entwicklungsreise verlieben sie sich, Suchen den Weg zueinander oder voneinander weg. Das alles wird aber mit einer authentischen Leichtigkeit und vor allem Ehrlichkeit erzählt. Es ist ehrlicher Humor, der hier den Zeitgeist trifft.

Freundschaften spielen eine zentrale Rolle und die Säulen davon können zwar, so zeigt der Film, wackeln aber schwierige Zeiten überdauern und damit noch stärker zusammenschweißen. Die Herausforderung bestand nicht zuletzt darin, mit acht Protagonisten und damit unterschiedlichen Charakteren ein strukturiertes Handlungsnetz zu stricken, in dem sie sich gegenseitig beeinflussen und so das Leben der anderen mitbestimmten. Die Freundschaften gehen auch über den Film hinaus, was sich in der Zusammenarbeit des Regisseurs mit den Darstellern Jacob Matschenz (Philipp), Robert Gwisdek (Thomas), Anna Brüggemann (Dina) und Leslie Malton (Mutter von Dina) zeigt, die schon in Renn, wenn du kannst (2009) zusammengearbeitet haben.

Fazit:
3 Zimmer/Küche/Bad ist ein unterhaltsamer Film, dessen Dialoge ein großes Stück Realität widerspiegeln und dabei eine amüsante Komik in sich tragen. Das Leben besteht aus vielen Neuanfängen, die die Freundschaften überstehen müssen und können. Eine leichte Kritik an die heutigen Großstadtbürger schwingt mit denn er gibt zu bedenken, wie sie von der Vorstellung einer perfekt eingerichteten Wohnung, am besten mit hohen Decken, Parkettboden und großen Flügeltüren, geleitet werden und sich einbilden, nur damit glücklich sein werden. Aber dazu reicht oft viel weniger und gute Freunde.

Wertung:
7/10 Punkte
Filmering.at
Community
Ø Wertung: 7/10 | Kritiken: 0 | Wertungen: 1
10 /10
0%
9 /10
0%
8 /10
0%
7 /10
100%
6 /10
0%
5 /10
0%
4 /10
0%
3 /10
0%
2 /10
0%
1 /10
0%
Vielleicht interessiert dich auch
Keine Empfehlungen gefunden!
Der Film ist in diesen Listen
Keine Listen gefunden!