Ice Age 2

OT: -  80 Minuten -  Animation
Ice Age 2
Drehbuch:
Kinostart: 06.04.2006
DVD-Start: Unbekannt - Blu-ray-Start: Unbekannt
Will ich sehen
Liste
176
Bewerten:

Filmkritik zu Ice Age 2

Von am

 

Nach dem riesigen Überhaschungserfolg des Animationshighlights Ice Age war es nur eine Frage der Zeit bis 20th Century Fox dem Film einen Nachfolger beschert. Ice Age half damals Anno 2002 dem etwas angeschlagenen Genre des Animationsfilmes wieder auf die Beine. Gemeinsam mit Shrek lockte der Film Unmengen von Zuseher in die Kinos und ebnete den Weg für nachfolgende Filme wie Findet Nemo oder Shrek 2.

 

Ice Age 2 spinnt die Storyfäden des ersten Teils weiter: Die Eiszeit neigt sich seinem Ende zu und eine riesige Flut droht das Tal, in dem unserer etwas seltsame Herde bestehend aus Sid dem Faultier, Manfred dem Mammut und Diego dem Säbelzahntiger lebt, zu überfluten. Ein Geier überbringt denen  im Tal lebenden Tieren die schlechte Nachricht das sie nur noch 3 Tage Zeit haben um das Boot am anderen Ende des Tals zu erreichen. Die Tiere machen sich nun auf um der Flut zu entrinnen. Unter ihnen sind unsere drei Hauptdarsteller. Mannie wird zunehmend depressiv weil er das einzige überlebende Mammut ist, doch just in diesem Moment trifft er die Mammutfrau Ellie, doch diese wurde von einer Opossumfamilie aufgezogen und hält sich nun selbst für eines. Gemeinsam mit ihren Brüdern schließt sie sich Sid, Diego und Mannie an und begleitet sie auf die Reise durch das Tal...

 

Die Story von Ice Age 2 ist natürlich nichts außergewöhnliches und lässt in keiner Sekunde einen ernstzunehmenden Zweifel darüber auftreten wie der Film ausgehen wird. Die Geschichte entspricht im Prinzip genau dem Muster des ersten Teils: Die drei Hauptdarsteller müssen in einer bestimmten Zeit einen bestimmten Ort erreichen. Diese Ausgangslage wirkt nicht wirklich befriedigend, allerdings muss man dem Film zugute halten das er gar nicht versucht eine atemberaubende Story zu erzählen. Die Geschichte wird nur dazu verwendet um ein Gagfeuerwerk der besonderen Art zu entzünden und den Zuseher für 90 Minuten einfach nur zu unterhalten. Und dieses Unterfangen gelingt vortrefflich.

 

Allen voran sorgt Sid das Faultier, der genial von Otto Waalkes gesprochen wird, für Lacher und das geniale Zusammenspiel zwischen ihm, Diego und Mannie bringt viel Situationskomik und Wortwitz mit sich. Ein besonders glückliches Händchen beweisen die Macher mit den wunderbar entworfenen Charakteren der etwas anderen Opossumfamilie, die unsere Helden begleiten und die Lacher auf ihrer Seite haben. Der wahre Held des Films, der schon ein großer Pluspunkt des ersten Teils war, ist das Säbelzahneichhörnchen Scrap das verzweifelt versucht seine Eichel zu retten. Der Auftakt und das Ende des Films gehören wie schon im ersten Teil ganz diesem sympathischen Wesen. Weitere Szenen mit ihm bilden eine kleine Geschichte in der Geschichte und werden geschickt, Häppchenweise in den Film integriert. Diese Szenen lockern den Film zusätzlich auf und sorgen für ununterbrochenes Lachen. Das Ende des Films ist dann die wahrscheinlich witzigste Episode mit Scrap und sorgt garantiert für Lachanfälle.

 

Ein weiterer großer Pluspunkt des Films sind die genialen deutschen Synchronsprecher. Neben dem bereits erwähnten Otto Waalkes als Sid überzeugt vor allem auch die deutsche Stimme von Tom Hanks als Mannie. Aber der unbestrittene Höhepunkt ist und bleibt Otto Waalkes. Während die Schauspielerische Karriere des deutschen Ausnahmekomödianten, der mit 7 Zwerge ein verzweifeltes Comeback versuchte, immer weiter bergab geht, zeigt er in Ice Age 2 sein wahres Talent. Seine Stimme ist ein weiterer riesiger Pluspunkt für die ohnehin schon witzige Ausstrahlung von Sid und lässt ihn zum Humoristischen Höhepunkt des Films werden.

 

Ice Age 2 ist eine wirklich witzige Fortsetzung, die leider etwas an der viel zu durchschaubaren Geschichte, die sich als sehr konventionell entpuppt, leidet, aber dennoch durch seine genialen Charaktere und vor allem dem brillanten Humor überzeugt und dem Zuseher im Endeffekt zufrieden aus dem Kino gehen lässt.

 

Fazit:

Wirklich überzeugende Fortsetzung die dem ersten Teil in nichts nachsteht. Witzig für jung und alt!

 

Wertung:

7,0/10 Punkte

Filmering.at
Community
Ø Wertung: 7.2/10 | Kritiken: 0 | Wertungen: 21
10 /10
5%
9 /10
14%
8 /10
19%
7 /10
38%
6 /10
19%
5 /10
0%
4 /10
0%
3 /10
5%
2 /10
0%
1 /10
0%
Vielleicht interessiert dich auch
Shrek 2
Dumbland
Madagascar
Die drei Räuber
Ice Age 3 - Die Dinosaurier sind los (2009)
Bee Movie
Persepolis
30 Days of Night (2007)
Alle Empfehlungen anzeigen
Der Film ist in diesen Listen