Best Exotic Marigold Hotel (2011)

OT: The Best Exotic Marigold Hotel - 124 Minuten - Komödie / Drama
Best Exotic Marigold Hotel (2011)
Kinostart: 16.03.2012
DVD-Start: 13.07.2012 - Blu-ray-Start: Unbekannt
Will ich sehen
Liste
15481
Bewerten:

Filmkritik zu Best Exotic Marigold Hotel

Von am
2004 erschien das Buch These Foolish Things von Deborah Moggach, welches die Geschichte von sieben verschiedenen Rentnern erzählt, die sich alle aus unterschiedlichen Gründen auf eine mehr als unvergessliche Reise nach Indien begeben. 2012 verfilmte John Madden (Shakespeare in Love) das Werk und besetzte es zwar nicht mit Pensionisten, dafür mit einer Reihe von hochkarätigen Schauspielern.

Am Flughafen von Mumbai treffen sieben Herrschaften (Maggie Smith, Bill Nighy, Judi Dench, Tom Wilkinson, Penelope Wilton, Celia Imrie, Ronald Pickup) im besten Alter aufeinander und stellen fest, dass sie alle dasselbe Ziel haben: The Best Exotic Marigold Hotel, welches sich selbst im Internet als die beste Location für alternde Menschen bezeichnet. Bei der ungeplanten Fahrt mit schmutzigen Bussen und wackeligen Tuk Tuks lernt man diesen zusammengewürfelten Haufen besser kennen und erfährt bald, dass jeder einzelne ganz individuelle Beweggründe hat, die Heimat für Indien einzutauschen. Von Schulden, über die Suche nach einer neuen großen Liebe, Flucht vor Eheproblemen und Fremdenangst, bis hin zu geliebten Menschen aus der Vergangenheit - es scheint, als würde für alle ein neuer Abschnitt im eigenen Leben beginnen. Und das, obwohl The Best Exotic Marigold Hotel weder funktionierende Telefone, noch Türen, oder gar verdauungsproblemfreies Essen zu bieten hat. Immerhin gibt es da einen mehr als optimistischen Manager, (Dev Patel) dessen Pläne und Träume jedoch einfach nicht aufgehen wollen...

Auf den ersten Blick erscheint der neueste Film von John Madden tatsächlich wie eine herzliche Tragik-Komödie mit Auslandsflair, perfekt zugeschnitten auf die Zielgruppe 50+. Auf den zweiten Blick ist The Best Exotic Marigold Hotel jedoch viel mehr. Es erzählt eine Geschichte von einem vollkommen neuen Weg das Alter zu bewältigen, weit über 50 noch etwas Riskantes auszuprobieren, sich selbst Fehler einzugestehen, und ebenso sich selbst etwas Neues, Schönes zu gönnen. Es erzählt eine Geschichte über verschiedene Aspekte der indischen Kultur, die einem aus der westlichen Welt so fremd, so unverständlich und so unbekannt erscheinen, dass man sich immer wieder eingestehen muss, wie gut es einem selbst geht.

Zwar ist der Dreh- und Angelpunkt immer wieder jedes einzelne Erlebnis eines jeden Rentners, diese sind aber so herzlich und fast schon altersneutral aufgebaut, dass Menschen von 15 bis 85 mitlachen und mitfühlen werden. Jeder einzelne Charakter für sich ist ausgesprochen einmalig und nicht zuletzt mehr als grandios besetzt, dass es eigentlich unmöglich erscheint, einen besonders hervorzuheben. Vom Pantoffelheld Douglas (Nighy) und seiner zickigen, mehr als anstrengenden Frau Jean (Wilton), dem liebeshungrigen Norman (Pickup) und der liebesbedürftigen Madge (Imrie), bis hin zur raissistischen harten Schale mit weichem Kern namens Muriel (Smith), sowie Graham (Wilkinson), der auf der Suche nach seiner Jugendliebe ist und Evelyn (Dench) die versucht uber den Tod des Ehemannes hinwegzukommen – sämtliche Gäste des Best Exotic Marigold Hotels sind eine Klasse für sich.

Als eine etwas seichter und vorhersehbarere Geschichte entpuppen sich Szenen rund um den äußerst jungen und überaus motivierten Hotelmanager Sonny (Dev Patel), der nicht zuletzt deshalb als bedeutender Charakter eingeführt wurde, um die indische Perspektive, den Lebensstil, die Kultur, deren Regeln und damit einhergehende Probleme darzustellen. „Am Ende ist alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende“ das Lebensmotto von Sonny lässt einen von Anfang an auf keine erstaunlichen Turning- Points hoffen, allerdings gestalten sich die Abenteuer der älteren Hotelgäste immer wieder unerwartet überraschend, so  dass man über die indische Stereotypen- Romeo-und-Julia- Liebesgeschichte hinwegsehen kann.

Insgesamt ergibt sich aus dem Wechselspiel zwischen alten Hauptdarstellern und jungen Nebendarstellern in jedem Fall ein ausgesprochen ausgeglichener und gelungener Mix, der durch einen stimmigen Soundtrack und einer tadellosen deutschen Übersetzung abgerundet wird.
 
Fazit:
The Best Exotic Marigold Hotel ist eine wunderbare Komödie mit tragischen Momenten, die – obwohl aus der Perspektive von alten Menschen erzählt  - Junge, wie Ältere unterhalten, amüsieren und mitfühlen lässt. Es ist für jeden etwas dabei: für Menschen mit Fernweh wunderschöne und auch schockierende Impressionen aus Indien, für Romantiker Liebesgeschichten, für Pessimisten Tragödien, für Menschen mit Humor viel Gelächter und für Sensible ganz viel Gefühl. Absolut Empfehlenswert!

Wertung:
8/10 Punkte
Filmering.at
Community
Ø Wertung: 8.2/10 | Kritiken: 1 | Wertungen: 14
10 /10
14%
9 /10
21%
8 /10
43%
7 /10
14%
6 /10
7%
5 /10
0%
4 /10
0%
3 /10
0%
2 /10
0%
1 /10
0%
Vielleicht interessiert dich auch
Another Year (2010)
Die Wonder Boys (2000)
Quartett (2012)
Gosford Park (2001)
Sprich mit ihr (2002)
The Breakfast Club (1985)
Cheyenne - This Must Be the Place (2011)
Take This Waltz (2011)
Alle Empfehlungen anzeigen
Der Film ist in diesen Listen
Will ich sehen
Liste von xxxlust
Erstellt: 22.12.2013
schon gesehen
Liste von mausmaus
Erstellt: 11.11.2013
Will ich sehen
Liste von Steffi89
Erstellt: 05.01.2013
Alle Listen anzeigen