Senna (2010)

OT: Senna - 106 Minuten - Dokumentation / Biographie / Sport
Senna (2010)
Kinostart: 27.09.2012
DVD-Start: 15.09.2011 - Blu-ray-Start: 15.09.2011
Will ich sehen
Liste
13585
Bewerten:

Filmkritik zu Senna

Von am
Er war einer der letzte großen Helden der Formel 1. Heutzutage, in Zeiten immer greifbar werdender Kommerzialität, immer glatteren Fahrern, die nur brav die üblichen Phrasen abspulen, ohne dabei besonders viel Charakter oder Profil zu zeigen, kann man sich kaum vorstellen, dass es eine Zeit gegeben hat in der der Sport noch von schwierigen Individuen und eigenwilligen Charakterköpfen mit gigantischem Charisma durchzogen war. Die mitreissende Doku Senna wirft einen Blick auf den schillerndsten, verehrtesten und vielleicht talentiertesten Fahrer der Formel 1 Geschichte, der nicht zuletzt aufgrund seines tragischen Unfalltodes einen alles überstrahlenden Heldenstatus besitzt.

Ayrton Senna da Silva wurde 1960 in Sao Paulo geboren und sein Talent für den Motorsport schien ihm in die Wiege gelegt zu sein. Bereits früh begann er mit dem Kartfahren und es wurde klar, dass dies die Zukunft des talentierten Brasilianer sein würde. Ab der Saison 1984 startete Senna schließlich in der Formel 1 und überzeugte bereits sehr früh - unter anderem im verregneten Grand Prix von Monacco, als Senna aus den hinteren Startreihen, mit einem unterlegenen Auto bis auf den zweiten Rang vorfuhr und dem führenden Alain Prost immer näher rückte, bevor das Rennen schließlich abgebrochen wurde. Sein Weg führte den leidenschaftlichen Racer schließlich zu drei Weltmeistertitel und letzten Endes einem tragischen Unfalltod beim Grand Prix von Imola 1994...

Regisseur Asif Kapadia, eigentlich ein Spielfilmregisseur, hat mit seiner Doku Senna sehr viel richtig gemacht. Der Film besteht vor allem aus geschickt geschnittenem Archivmaterial, das auf dynamische Art und Weise die Geschichte des hoch talentierten Rennfahrers erzählt. Die persönliche Ebene rückt eher in den Hintergrund, stattdessen fokusiert man sich vor allem auf die Formel 1 Karriere und erzählt diese auf chronologische Art und Weise. Dabei traut man sich auch das Material auf dramaturgisch geschickte Art und Weise zu arrangieren, was dem Film einen sehr hohen Unterhaltungswert und einen packenden roten Faden verleiht, der letzten Endes einer der Hauptgründe ist warum der Film so gut funktioniert.

Auch atmosphärisch ist der Film hoch interessant, gelingt es doch vortrefflich das Ambiente des damaligen Rennsportzirkus einzufangen und gerade in Anbetracht des tragischen Unfalls von Senna haben zahlreiche Szene eine fast schon magische Aura, aus deren Sogwirkung man sich nur schwer lösen kann. Auch der besessene Charakter des legendären Rennfahrers wird eindringlich geschildert: Exemplarisch für den Wahnsinn, der Senna zu immer extremeren Leistungen gepushed hat, war wohl sein Rennen in Monacco, als er schon unschlagbar in Führung lag, aber immer noch weiter ans Limit ging, nur um schlussendlich in der Leitplanke zu landen und auszuscheiden.

Senna ist dabei natürlich besonders für all jene interessant die sich ohnehin intensiver für den Formel 1 Zirkus und natürlich Ayrton Senna interessieren, vor allem da die Doku ein sehr schöner Grund ist um in Nostalgie zu schwelgen und einige grandiose Szenen des Sports Revue passieren zu lassen. Aber das Schöne ist, dass die Doku auch für alle interessant ist, die sich nicht tiefgehend für den Sport interessieren. Denn Senna ist bereits alleine auf Grund seiner Dramaturige und vor allem auch dank des schillernden Charismas von Ayrton Senna allemal einen Blick wert und der faszinierende Charakter des Rennfahrkönigs bietet genug Stoff um den Zuseher zu fesseln und einfach der Geschichte seines außergewöhnlichen Lebens zu folgen.

Fazit:
Senna ist eine packende Dokumentation, die das Leben des vielleicht legendärsten Motorsporthelden aller Zeiten auf packende Art und Weise erzählt und von seinen Anfängen, über die größten Triumphe, bis hin zum tragischen Unfalltod alle Facetten abdeckt. Der Film rückt dabei das Privatleben eher in den Hintergrund und erzählt mit fast schon spielfilmtauglicher Dramaturgie die packende Geschichte von Sennas Karriere in der Formel 1. Dank des faszinierenden Charakters von Senna selbst und der einnehmenden Atmosphäre können durchaus auch alle einen Blick riskieren, die mit der Formel 1 nur wenig anfangen können. Denn Senna macht sehr vieles richtig und wird zu einem sehr bemerkenswerten Denkmal für einen spannenden Charakterkopf.

Wertung:
8/10 Punkte
Filmering.at
Community
Ø Wertung: 9/10 | Kritiken: 0 | Wertungen: 9
10 /10
22%
9 /10
56%
8 /10
22%
7 /10
0%
6 /10
0%
5 /10
0%
4 /10
0%
3 /10
0%
2 /10
0%
1 /10
0%
Vielleicht interessiert dich auch
The Invisible String (2012)
Der Blender - The Imposter (2012)
Marina Abramovic: The Artist Is Present (2012)
The Damned United - Der ewige Gegner (2009)
Hurricane (1999)
This Ain
Million Dollar Arm (2014)
Unbesiegbar - Der Traum seines Lebens (2006)
Alle Empfehlungen anzeigen
Der Film ist in diesen Listen
Will ich sehen
Liste von Rex4Mundi
Erstellt: 10.03.2014
Will ich sehen
Liste von pane650
Erstellt: 17.11.2013
Will ich sehen
Liste von Ossi888
Erstellt: 27.09.2012
Alle Listen anzeigen