Die Herbstzeitlosen

OT: -  86 Minuten -  Komödie
Die Herbstzeitlosen
Kinostart: 24.08.2007
DVD-Start: Unbekannt - Blu-ray-Start: Unbekannt
Will ich sehen
Liste
1192
Bewerten:

Filmkritik zu Die Herbstzeitlosen

Von am

Ich persönlich habe so meine Probleme mit den Produktionen aus der Schweiz. Seit meinem traumatischen Erlebnis mit The Ring Thing, der einen der vordersten Plätze im Kampf um den Titel als schlechtester Film aller Zeiten in meiner Rangliste einnimmt, bekomme ich es immer mit der Angst zu tun, wenn wieder ein Film aus dem Land des Käses und der Schokolade zu uns herüber kommt. Zumindest im Fall von Die Herbstzeitlosen hat sich diese Furcht als unbegründet erwiesen. Nichtsdestotrotz ist es ein Film, der im Nachmittagsprogramm von ORF 2 besser aufgehoben wäre als in jedem Kino, und obwohl ich nicht wie bei The Ring Thing gelitten habe, ist es doch ziemlich langweilig geworden.

Der Ehemann der mittlerweile 80jährigen Martha (Stephanie Glaser) ist nun seit über einem Jahr tot und sie betreut an seiner Stelle seinen Laden weiter. Inspiriert von ihrer Freundin  Lisi (Heidi Maria Glössner) will sich Martha ihren langjährigen Traum erfüllen und in ihrem kleinen Dorf im Emmental ein Dessousgeschäft eröffnen. Doch dies wird im Dorf gar nicht gut aufgenommen. Ihr Sohn ist Pfarrer und denkt, dass das neue Geschäft seiner Mutter ihn bloßstellt, ihre Freundinnen können sich ebenso nicht mit dieser Idee anfreunden und auch das restliche Dorf ist strikt gegen das neue Geschäft. Da ihr so die Kundschaft wegbleibt, sucht sich Martha einen alternativen Vertriebsweg: Das Internet...

Die Herbstzeitlosen war einer der erfolgreichsten Kinofilme in der Schweiz im letzten Jahr. Bei uns wird es der Film jedoch ohne den Heimvorteil deutlich schwerer haben, ein Publikum zu finden. Die Herbstzeitlosen handelt davon, dass man sein Leben auch im Alter weiter genießen soll und etwas aus sich machen soll. Dabei ist er sowohl in seinem Inhalt als auch mit seiner trägen, fast schon schleichenden Inszenierung sehr auf ein älteres Publikum zugeschnitten. Dieses wird jedoch nicht so gerne ins Kino gehen, und da er die Jugend so gut wie gar nicht anspricht, wäre Die Herbstzeitlosen ein klassischer Fall fürs Fernsehen gewesen.

Dabei kann man ihm an manchen Stellen einen aufkeimenden Charme gar nicht absprechen. Jedoch muss ich auch erwähnen, dass ich mich bei dem Film fast die ganze Zeit über gelangweilt habe. Es ist halt aus meiner Sicht sehr schwer, einen Film zu bewerten, für dessen Zielgruppe ich 50 Jahre zu jung bin. Denn jedem außer den Schweizern selbst und eben älteren Menschen wird im Laufe der Zeit der dick aufgetragene Schweizer Lokalkolorit und die Behäbigkeit der Darsteller etwas auf die Nerven gehen. Denn obwohl die Darstellerinnen ihr Bestes geben, können sie nicht aus den Schranken der Story brechen.

Diese ist leider wirklich sehr klischeehaft und abgenutzt. Die Geschichte rund um den Aufbau des Dessousladens erinnert nicht nur ein bisschen an die Chocolaterie aus Chocolat, sie ist im Prinzip eine schamlose Kopie dieses Geschehens, nur ohne die vielen Faktoren, die Chocolat so sympathisch werden ließen, vor allem jedoch ohne Pep und Dynamik. Die Herbstzeitlosen plätschert vor sich hin mit sehr wenigen gelungenen Szenen und suhlt sich förmlich in seinen klischeeüberladenen Figuren, die den Zuseher nie in ihren Bann ziehen können.

Diese sind nämlich so dermaßen überzeichnet und abgenutzt, dass sie den Zuseher in keiner Sekunde für sich gewinnen können. Martha ist die klassische Heldin, die jedem Problem gewachsen ist. Ihre Widersacher sind 08/15 Antagonisten, die nicht den Hauch einer Besonderheit versprühen, und ihre Freundinnen wirken zuerst wie scheue Rehe, um sich am Ende zu erheben, und von Martha inspiriert etwas aus ihrem Leben zu machen. Mit solchen Stereotypen, der sehr mäßigen filmischen Umsetzung und der trotz der kurzen Laufzeit stets präsenten Langeweile ist Die Herbstzeitlosen mit Sicherheit viel, aber definitiv kein Film, den ich empfehlen kann. Zumindest nicht für ein Publikum unter sechzig Jahren.

Fazit:
Die Herbstzeitlosen serviert eine altbekannte Geschichte, umgesetzt mit mäßigem filmtechnischem Können und getragen von klischeeüberladenen Figuren. Zwar geben sich die Schauspieler sichtlich Mühe, und an einigen Stellen blickt sogar der Charme des Projekts durch, aber im Großen und Ganzen ist Die Herbstzeitlosen ein Film, der im Nachmittagsprogramm von ORF 2 besser aufgehoben wäre als im Kino. An diesem Platz würde er seine Zielgruppe wahrscheinlich auch besser erreichen.

Wertung:
3/10 Punkte

Filmering.at
Community
Ø Wertung: 3/10 | Kritiken: 0 | Wertungen: 1
10 /10
0%
9 /10
0%
8 /10
0%
7 /10
0%
6 /10
0%
5 /10
0%
4 /10
0%
3 /10
100%
2 /10
0%
1 /10
0%
Vielleicht interessiert dich auch
Keine Empfehlungen gefunden!
Der Film ist in diesen Listen
Keine Listen gefunden!