Das Rotkäppchen Ultimatum (2011)

OT: Hoodwinked Too! Hood VS. Evil - 86 Minuten - Zeichentrick / Familie
Das Rotkäppchen Ultimatum (2011)
Kinostart: 21.07.2011
DVD-Start: 01.12.2011 - Blu-ray-Start: 01.12.2011
Will ich sehen
Liste
11822
Bewerten:

Filmkritik zu Das Rotkäppchen Ultimatum

Von am
Es bahnt sich ein neuer Fall für die Happy End Agentur an: Eine böse Hexe entführt Hänsel und Gretel. Doch als die große Befreiung stattfinden soll, spitzt sich die Lage nur noch weiter zu: Nicht nur, dass die entführten Kinder weiterhin in der Gewalt der Hexe sind, nun hat sie auch noch die Großmutter erwischt. Also muss Rotkäppchen ihre Kampfausbildung im Gebierge abbrechen und gemeinsam mit ihrem alten Partner den Fall übernehmen. Und dieser hält einige unerwartete Wendungen bereit...

Man kann es bereits relativ früh erkennen: Das Rotkäppchen Ultimatum gehört nicht gerade zur A-Liga der Animationsfilme. Aber die Traumfabrik hat es auch geschafft, dass das Niveau in den letzten Jahren konsequent hoch gehalten wurde, sodass selbst ein Animationsfilm aus der zweiten Reihe noch genügend Spaß macht um einen Kinobesuch zu rechtfertigen. Man darf sich zwar keine Story, Effekte und Gefühle auf Pixarniveau erwarten und auch kein Gagfeuerwerk alá Shrek, aber wer nach kurzweiliger Zerstreuung sucht, wird mit Das Rotkäppchen Ultimatum dennoch solide unterhalten.

Die Story ist dabei aber wenig aufregend. Ein bisschen halbgares Verwirrspiel, seichte Streitereien innerhalb des Teams und auch ansonsten sucht man Höhepunkte eher vergeblich. Emotional wird leider auch nicht gerade viel geboten. Der Film macht aber von Anfang an klar, dass er gar nicht so sehr auf diese Ebene abzielt, sondern viel eher auf lockere Unterhaltung aus ist. Und tatsächlich halten sich auf diesem Gebiet einige positive Überraschungen versteckt. Die teilweise absurden Witze zünden überraschend gut und die skurrilen Situationen sorgen für gute Stimmung.

Gut gelungen ist auch das Figurendesign des Films. Zwar vermisst man enorm liebevoll entworfene Charaktere wie in den Spitzenfilmen des Genres, aber fast jede Figur hat ihr persönliches humoristisches Detail, das auch gut zum Unterhaltungswert beiträgt. Ein Problem ist nur, dass es die Flmemacher leider nie geschafft haben die Einzelaspekte zu einem wirklich stimmigen Gesamtwerk zusammen zu  fügen. Das Rotkäppchen Ultimatum besteht quasi nur aus Einzelmomenten, die mal mehr, mal weniger gut gelungen sind, aber zu einer spannenden, witzigen und kreativen Gesatmgeschichte fügen sich diese Momente leider nie zusammen.

Fazit:
Das Rotkäppchen Ultimatum ist ein solider Animationsfilm, der zwar deutlich hinter der A-Riege des Genres zurückbleibt, aber dennoch für solide Unterhaltung sorgt. Die Einzelmomente des Films sind teilweise recht gut gelungen und schaffen es dank zahlreichen absurden Einfällen für gute Stimmung zu sorgen, aber leider fügen sich diese Bruchstücke nie zu einem wirklichen Gesamtwerk zusammen. Die Story ist ein Flickwerk und somit auch leider weder spannend, noch besonders gelungen. Deshalb bleibt Das Rotkäppchen Ultimatum auch nur ein mittelmäßiger Film den man sich zwar ansehen, aber auch guten Gewissens auslassen kann.

Wertung:
5/10 Punkte
Filmering.at
Community
Ø Wertung: 5.5/10 | Kritiken: 0 | Wertungen: 2
10 /10
0%
9 /10
0%
8 /10
0%
7 /10
0%
6 /10
50%
5 /10
50%
4 /10
0%
3 /10
0%
2 /10
0%
1 /10
0%
Vielleicht interessiert dich auch
Das große Krabbeln (1998)
Madagascar 3: Flucht durch Europa (2012)
Grosse Haie - Kleine Fische (2004)
Happy Feet 2 (2011)
Die Abenteuer von Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011)
Ice Age 4 - Voll verschoben (2012)
Findet Nemo (2003)
Ice Age (2002)
Alle Empfehlungen anzeigen
Der Film ist in diesen Listen
Keine Listen gefunden!