Clerks 2

OT: -  97 Minuten -  Komödie
Clerks 2
Kinostart: 31.08.2007
DVD-Start: Unbekannt - Blu-ray-Start: Unbekannt
Will ich sehen
Liste
1174
Bewerten:

Filmkritik zu Clerks 2

Von am

Kevin Smith schaffte, was eigentlich der Traum aller Amateurfilmer ist: Mit einem minimalen Budget setzte er sein eigenes Drehbuch Clerks in die Realität um und sein Film schaffte es immerhin bis nach Cannes, wurde ein großer Erfolg und ebnete Smith eine Karriere als Regisseur. Um dies zu erreichen, musste er seine Comicsammlung verkaufen und seine Kreditkarten überziehen. Dann konnte er seinen Stoff rund um zwei desillusionierte Typen, die zwischen ihrer Jugend und ihrem Erwachsenwerden stehen, in die Tat umsetzen.

Dazu musste er natürlich mit einem minimalen Budget auskommen und konnte nur in Schwarz-Weiß drehen, mit seinen Freunden und ihm selbst vor der Kamera. Dennoch wurde Clerks wahrscheinlich gerade wegen seiner billigen Produktionsweise und seiner unzähligen Insidergags ein Kultfilm für alle Filmfans. Zu meiner Schande muss ich gestehen, den Film bis heute noch nicht gesehen zu haben. Dies wird allerdings nicht mehr lange so bleiben: Clerks 2 trifft einen Nerv, macht unheimlich viel Spaß und definitiv Lust auf mehr.

13 Jahre nach den Ereignissen aus Clerks brennt der „Convenience Store“ ab, und so müssen sich die beiden Kumpel Dante (Brian O´Halleran) und  Randal (Jeff Anderson) einen neuen Job suchen. Bei der Fast Food Kette „Mooby`s“ werden sie fündig und haben gemeinsam mit ihrem Kollegen Elias (Trevor Fehrman) und ihrer Chefin Beckie (Rosario Dawson) ein ruhiges Leben. Doch das Glück der Kumpels droht zu zerbrechen. Dante hat sich mit Emma (Jennifer Schwalbach Smith) verlobt und die beiden wollen nach Florida ziehen. Das Problem ist nur, dass Dante sich noch gar nicht so sicher ist, ob er ein solches Leben überhaupt möchte. Außerdem hatte er mit seiner Chefin Becky einen One Night Stand und wäre vielleicht mit ihr viel glücklicher...

Die Themen des Films sind einfach: Die Geschichte ist nicht sonderlich wichtig. Was bedeutend ist, ist der Statusbericht aus dem Leben der beiden Hauptfiguren. Auch dreht sich wieder alles rund um das Erwachsenwerden und um den Scheideweg im Leben zwischen der Jugend und dem Erwachsensein. Beachtlich dabei ist, dass sich die Jugend der Protagonisten im Laufe der letzten 13 Jahre verabschiedet hat, aber sie dennoch noch nicht wissen, wo es in ihrem Leben hingehen soll. Kevin Smith spricht einer ganzen Generation aus der Seele und trifft mit Clerks 2 erneut einen Nerv.

Viel wichtiger als diese Aspekte der Geschichte ist allerdings der unglaubliche Humor des Films. Im Jahr 2007 gab es bereits zwei Filme, die sich speziell an die Movienerds richteten: Hot Fuzz und Death Proof. Während Hot Fuzz ziemlich gelungen war und nur mit einigen Längen zu kämpfen hatte, war Tarantinos Death Proof eine Enttäuschung. Clerks 2 schlägt sie jedoch beide, und nach dem Film kam der Eindruck in mir hoch, dass ich genau den Film gesehen habe, den Tarantino mit Death Proof hätte machen wollen. Alles dreht sich um geniale Dialoge und Zitate quer durch die Filmwelt.

Die Brücke zu Clerks schlägt Kevin Smith mit Bravour. Zunächst sieht man den Film in Schwarz-Weiß beginnen, um somit eine kleine Hommage an Clerks einzubauen, und als Dante dann seinen Laden öffnet, schlagen ihm die Flammen in Farbe entgegen. Dieser humorvolle Übergang zwischen alt und neu ist jedoch nur ein kleiner Vorgeschmack auf das noch Kommende. Kevin Smith serviert in Clerks 2 Dialoge, die selbst die von Tarantino in seiner besten Zeit blass aussehen lassen. Allen voran sind die Sticheleien zwischen Randal und dem etwas dümmlichen Elias eine Spaßgarantie.

Doch auch alle anderen Dialoge sind schlicht fabelhaft geworden. Besonders die unzähligen Referenzen an die Filmgeschichte sind Kevin Smith mit viel Feingefühl gelungen und wirken nicht so plump und aufgesetzt wie in Death Proof. Bereits jetzt legendär die Diskussion zwischen Star Wars-Anhänger Randal und Herr der Ringe-Fan Elias, in der Randal eine bitterböse Zusammenfassung der wohl größten Fantasysaga unserer Zeit vom Stapel lässt. Eine weitere grenzgeniale Hommage gelingt dem durchgeknallten Jay, als er den Killer in Das Schweigen der Lämmer nachahmt.

Doch nicht nur die Filmzitate sind gelungen, sondern eigentlich auch jeder weitere Dialog, der den Weg in den Film gefunden hat. Kultpotential haben mit Sicherheit die Diskussionen rund um den Begriff Porch Monkey, als man versucht, Randal begreiflich zu machen, dass dieser rasistisch ist. Dies gipfelt darin, dass dieser am Ende einen Schriftzug mit "Porch Monkey 4 Life" quer über den Rücken seiner Jacke stehen hat. Auch genial die Auseinandersetzung ob "Ass-to-Mouth" denn nun legitim ist, oder ob es ein Tabuthema ist. Solch total brachiale aber wunderbar konsequent durchgezogenen Bullshit-Dialoge sind einfach grandios für den Zuseher und sorgen für einen Lachanfall nach dem anderen.

Clerks 2 ist, um es kurz zu sagen, die schamloseste und unkonventionellste Komödie des Jahres. Was hier an Gags und Insiderwitzen abgefeuert wird, ist beeindruckend. Den Darstellern kann man dabei deutlich ihre Freude am Spiel ansehen, und diese Freude überträgt sich nahtlos auf den Zuseher. Kevin Smith trifft erneut den Nerv der Zeit, und seine Dialoge sind ausgefeilt und witzig wie es kaum ein anderer kann. Clerks 2 wird vielleicht nicht so ein Kultfilm wie sein Vorgänger werden, aber nichtsdestotrotz macht er ausgesprochen viel Spaß und ist eines der Komödienhighlights des Jahres.

Fazit:
Clerks 2 ist ungehobelt, pervers und dennoch so unbeschreiblich charmant. Der derbe Humor des Films wird konsequent durchgezogen, und die unglaublich brillanten Dialoge werden mit Sicherheit lange in Erinnerung bleiben. Solche Gespräche wie hier hat man lange nicht mehr gesehen. Sowohl Filmzitate als auch alltäglicher Nonsens finden den Weg in den Film und lassen Clerks 2 zu einem Hochgenuss werden. Der witzigste Film des Jahres!

Wertung:
8/10 Punkte

Filmering.at
Community
Ø Wertung: 6/10 | Kritiken: 0 | Wertungen: 2
10 /10
0%
9 /10
0%
8 /10
50%
7 /10
0%
6 /10
0%
5 /10
0%
4 /10
50%
3 /10
0%
2 /10
0%
1 /10
0%
Vielleicht interessiert dich auch
Little Miss Sunshine
Superbad
Schräger als Fiktion
Thank you for Smoking
Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich
Schwedisch für Fortgeschrittene
Die Eisprinzen
Sterben für Anfänger
Alle Empfehlungen anzeigen
Der Film ist in diesen Listen
Keine Listen gefunden!