AUN: Der Anfang und das Ende aller Dinge (2011)

OT: AUN: The Beginning and the End of All Things - 100 Minuten - SciFi / Fantasy
AUN: Der Anfang und das Ende aller Dinge (2011)
Kinostart: 06.05.2011
DVD-Start: Unbekannt - Blu-ray-Start: Unbekannt
Will ich sehen
Liste
11081
Bewerten:
Dies ist ein Pressetext der nicht von uns verfasst wurde:


Die Frau des Gelehrten Sekai stirbt bei der Geburt ihres Sohnes Aun. Eines Tages findet dieser am Strand eine eigenartige Meeresschnecke. Sekai, in der Hoffnung eine lebenswerte Zukunft zu schaffen, stirbt, indem er Experimente am eigenen Körper mit Substanzen der Schnecke durchführt. Zwanzig Jahre später setzt der Wissenschafter Euclides diese Experimente fort. Da ihm eine essentielle Komponente fehlt, hält er seine Frau Nympha dazu an, Aun zu suchen, von dem er meint, das Geheimnis zu kennen. Aun, nun Priester in einem Shinto Schrein, führt Nympha in eine Parallelwelt, von der Euclides glaubt, in ihr die Zukunft zu finden.

"Angetreten war ich mit dem Anliegen, Bilder zu finden auf die Frage, wie schön Zukunft sein kann. Bilder habe ich gefunden - aber gelöst habe ich das Paradoxon nicht."
Das sagt der in Japan lebende österreichische Regisseur Edgar Honetschläger über seinen neuen Film Aun - Der Anfang und das Ende aller Dinge. „Ein berauschender Bildertrip mit symbolischen Figuren“, beschreibt Christoph Huber in der Tageszeitung Die Presse den Film, der bei seiner Uraufführung in Rotterdam im vergangenen Februar äußerst positiv aufgenommen worden ist.

"Für mich ist Aun ein Gedicht - aus Bildern." (Honetschläger über Aun)

Filmering.at
Community
Ø Wertung: 0/10 | Kritiken: 0 | Wertungen: 0
10 /10
0%
9 /10
0%
8 /10
0%
7 /10
0%
6 /10
0%
5 /10
0%
4 /10
0%
3 /10
0%
2 /10
0%
1 /10
0%
Vielleicht interessiert dich auch
Keine Empfehlungen gefunden!
Der Film ist in diesen Listen
Keine Listen gefunden!