Stirb Langsam (1988)

OT: Die Hard - 131 Minuten - Action
Stirb Langsam (1988)
Kinostart: 10.11.1988
DVD-Start: Unbekannt - Blu-ray-Start: 01.02.2013
Will ich sehen
Liste
1079
Bewerten:

Filmkritik zu Stirb Langsam

Von am
Es hätte wohl niemand damit gerechnet, dass Stirb Langsam diese Wirkung auf die Welt des Films hat, wie sie aus heutiger Sicht eindeutig belegt ist. Hauptdarsteller Bruce Willis war nur durch die Fernsehserie Das Model und der Schnüffler manchen bekannt und der durchschlagende Erfolg war unmöglich vorrauszusehen. Mittlerweile ist Stirb Langsam allerdings längst ein Klassiker der Filmgeschichte und mit Sicherheit einer der einflussreichsten Action-Thriller der 80er. Genau wie es sich Arnold Schwarzenegger immer gefallen lassen muss für jeden der Terminator zu sein und Sylvester Stallone für alle als Rocky in Erinnerung bleibt, so wird Bruce Willis immer John McClane bleiben. Stirb Langsam machte Bruce Willis zum Star und hatte reichhaltigen Einfluss auf das Genre.

Schließlich zog Stirb Langsam nicht nur mittlerweile drei Fortsetzungen nach sich, sondern liefert auch direkte Inspiration für Filme wie Con Air, Speed, Alarmstufe Rot 1+2 und Air Force One. Die Liste derjenigen Filme aufzuzählen, welche indirekt durch den Film beeinflusst wurden, würde den Rahmen allerdings sprengen. Es ist nicht nur Bruce Willis legendäre Darstellung des Held wider Willen, sondern vor allem die geniale Inszenierung von John McTiernan und die Kameraarbeit von Speed Regisseur Jan de Bont, was Stirb Langsam so herausragend macht.

Es ist Weihnachten. Der New Yorker Cop John McClane (Bruce Willis) muss nach Los Angeles reisen, da seine Frau Holly (Bonnie Bedelia) aus beruflichen Gründen umziehen musste. John will natürlich Heilig Abend mit seiner Familie verbringen und so kommt er zur Firmenfeier seiner Frau ins vierzig Stockwerke hohe Nakatomi Plaza. Der Abend wird allerdings alles andere als ruhig: Das Gebäude wird von Terroristen besetzt, welche die Gäste als Geiseln halten und den Tresor der Firma knacken wollen. Der streng durchkalkulierte Plan hat nur einen Haken: McClane konnte sich absetzen und macht den Terroristen das Leben schwer...

Stirb Langsam ist einer der ganz wichtigen Action-Thriller der 80er und für jeden Filmfan ein Pflichttermin. Besonders gut ist es gelungen den Zuseher sehr nahe an den Protagonisten John McClane heranzubringen. Zwar setzt man auch auf Szenen die ausserhalb des Blickfelds von McClane spielen und dem Zuseher somit einen Wissensvorsprung gegenüber dem Protagonisten liefern, aber im Großen und Ganzen bleibt die Kamera sehr nahe bei McClane und bindet den Zuseher somit an ihn. Ausserdem verstärkt sich der ohnehin schon spürbare klaustrophobe Effekt der Szenarie durch diesen Punkt noch zusätzlich.

Zwar war der Western zur Zeit als Stirb Langsam gedreht wurde bereits seit einiger Zeit aus der Mode, aber nichtsdestotrotz hat man sich einige interessante Anspielungen auf dieses Genre einfallen lassen. Als Beispiel sei hier die grundlegende Story hinter Stirb Langsam erwähnt, die deutliche Elemente des amerikanischen Western beinhalten: Der Gute, der vollkommen auf sich alleine gestellt in einem ihm unbekannten Territorium gegen überlegene Gegner antreten muss ist hier schon ein deutliches Zeichen. Im Film wird der Western auch in einem augenzwinkernden Gespräch zwischen McClane und dem Anführer der Terroristen Hans Gruber (Alan Rickman) erwähnt, als Gruber McClane fragt welcher Westernheld er denn ist. Dieses Gespräch gipfelt im legendärsten Oneliner der Stirb Langsam Franchise "Yippie-ya-yeah Schweinebacke" welcher unter Fans einen ebenso hohen Stellenwert hat wie das "Ich komme wieder" des Terminators.

Ein weiterer Grund für das Gelingen des Films sind die herausragenden Figuren und die Schauspieler welche sie verkörpern. Besonderns zu erwähnen ist das psychologische und am Ende handfeste Duell zwischen Hans Gruber und John McClane. Zwar wird Alan Rickmans Darstellung des Bösewichtes meiner Meinung nach von Jeremy Irons in Stirb Langsam 3 getoppt, aber nichtsdestotrotz drückt er dem Film seinen Stempel auf und die Rolle des anzugtragenden Edelschurken scheint ihm sichtlich Spaß zu machen. Gegen Bruce Willis in der Rolle seines Lebens ist Rickman allerdings machtlos. Willis entwickelt eine unbeschreibliche Präsenz auf der Leinwand und spielt McClane mit Charme und Ironie. Seine zynischen Kommentare werden genauso wie sein Auftritt im blutverschmierten Unterhemd für immer in Erinnerung bleiben. Er ist kein strahlender Held, sondern nur der falsche Kerl am falschen Ort, der macht was nötig ist.

Doch nicht nur die Darsteller, sondern auch einige andere Mitwirkende, hatten großen Einfluss auf den Erfolg des Films. Als erstes sei hier Regisseur John McTiernan zu erwähnen, der mit viel Gespühr die richtige Mischung aus Action und Thriller findet. Er schafft es sehr gut den Zuseher in die Rolle von McClane zu versetzen und gleichzeitig einige halsbrecherische Actionszenen einzubauen, die den Zuseher auch heute noch begeistern können. Allerdings verkommt Stirb Langsam nie zur bloßen Materialschlacht, sondern setzt besonders auf einen wirklich durchdachten Spannungsaufbau. An seiner Seite läuft Kameramann Jan de Bont zur Hochform und überzeugt vor allem durch gekonntes Spiel mit der Tiefenschärfe. Übrigens ist es der selbe Jan de Bont, der später mit Speed eine der gelungendsten Stirb Langsam Kopien inszenierte.

Besonders erwähnenswert ist auch die Leistung der beiden Drehbuchautoren Jeb Stuart und Steven E. de Souza die den Roman von Roderick Thorp („Nothing Lasts Forever“) adaptierten. Gemeinsam schufen sie einige sehr erinnerungswürdige Szenen, welche Stirb Langsam zu etwas so besonderem machten. Man denke hier nur an den vollkommen verschlissenen John McClane, der im Luftschacht liegt, sein Feuerzeug anzündet und ein trockenes "Besuchen Sie Kalifornien, das Land der Sonne; da macht das Leben doch Spaß!" in die Kamera spricht. Insgesamt gesehen finden sich in Stirb Langsam viele sehr denkwürdige Oneliner und auch einige halsbrechische Szenen die dem Zuseher auch nach dem wiederholten Mal ansehen noch das Herz schneller schlagen lassen: John McClane seilt sich am Traggurt eines Maschinengewehrs in einen Luftschacht hinab oder bindet sich einen Feuerwehrschlauch um den Bauch und springt vom Dach des Hochhauses.

Alle denkwürdigen Szenen sollen hier natürlich nicht erwähnt werden aber Stirb Langsam strotzt nur so vor genialen Einfällen, welche selbst noch nach unzähligen Mal sehen Spaß machen. Jeder der den Film noch nicht kennt sollte dies unbedint nachholen. Stirb Langsam ist ein wahnsinnig toller Action-Thriller mit Bruce Willis in Hochform, der längst Kultstatus erlangt hat. Mittlerweile hab ich den Film sicher knappe dreißig Mal gesehen und er wird nie schwächer. Ähnlich wie bei einem guten Wein weiß man den Film mit jedem Mal mehr zu schätzen. Vor allem da solch geniale Actionfilme schon lange nicht mehr gemacht werden. Schade, aber zumindest diesen Film kann uns niemand mehr wegnehmen!

Fazit:
Stirb Langsam ist einer der wegweisendsten Actionfilme aller Zeiten. Kaum ein Film schafft es eine ähnlich gelungene klaustrophobe Atmosphäre aufzubauen und dennoch einige spektakuläre Actionszenen abzufeuern. Bruce Willis hat als John McClane längst Kultstatus erreicht und überzeugt immer wieder als zynischer Held wider Willen. Trockene Oneliner am laufenden Band und eine Inszenierung zwischen Spaß und Spannung tun ihr übriges um den Film in den höchsten Filmolymp zu hieven. Ein Meisterwerk!

Wertung:
10/10 Punkte
Filmering.at
Community
Ø Wertung: 8.7/10 | Kritiken: 1 | Wertungen: 70
10 /10
40%
9 /10
27%
8 /10
13%
7 /10
10%
6 /10
6%
5 /10
1%
4 /10
1%
3 /10
0%
2 /10
0%
1 /10
1%
Vielleicht interessiert dich auch
Stirb langsam - Jetzt erst recht (1995)
Last Action Hero (1993)
Last Man Standing (1996)
Predator (1987)
Indiana Jones und der Tempel des Todes (1984)
Terminator 2 - Tag der Abrechnung (1991)
Mad Max 2 - Der Vollstrecker (The Road Warrior) (1981)
Jagd auf
Alle Empfehlungen anzeigen
Der Film ist in diesen Listen
Will ich sehen
Liste von Al
Erstellt: 25.06.2014
Lieblingsfilme
Liste von Al
Erstellt: 21.06.2014
Will ich sehen
Liste von Ramtin
Erstellt: 14.04.2013
Alle Listen anzeigen