The Hangover 2 (2011)

OT: The Hangover Part 2 - 102 Minuten - Komödie
The Hangover 2 (2011)
Kinostart: 03.06.2011
DVD-Start: 02.12.2011 - Blu-ray-Start: 02.12.2011
Will ich sehen
Liste
10745
Bewerten:

Filmkritik zu The Hangover 2

Von am
Die Fans mussten sich nicht allzu lange gedulden, bis sie nun den Nachfolger der 2009er Erfolgskomödie The Hangover in den Kinos bestaunen dürfen (ausserdem verkürzte Regisseur Todd Phillips die Wartezeit zusätzlich mit Stichtag). Über 460 Millionen Dollar spielte The Hangover in die weltweiten Kinokassen und ist damit die erfolgreichste Komödie mit R-Rating aller Zeiten - und das auch verdient, denn The Hangover überzeugte mit einer wahnwitzigen Idee, sympathischen Figuren und einer enorm hohen Gagdichte. Der zweite Teil ist nun immer noch witzig, bleibt aber in allen Belangen hinter dem ersten Teil zurück - vor allem, da die Story scheinbar aus der selben Form gepresst wurde.

Phil (Bradley Cooper), Stu (Ed Helms), Doug (Justin Bartha) und Alan (Zach Galifianakis) haben die Geschehnisse ihres Vegas Ausflugs mittlerweile verarbeitet, doch nun bahnt sich der nächste Zwischenfall an: Stu will heiraten und zwar seiner Freundin Lauren (Jamie Chung)  zu Liebe in Thailand, da ihre Eltern dort leben. Als Vorbeugung will er keinen Junggesellenabschied feiern, doch es kommt natürlich wie es kommen muss: Nachdem er mit Phil, Doug, Alan und Teddy (Mason Lee), dem 16-jährigen Bruder seiner künftigen Frau, eigentlich nur ein schnelles Bier am Strand trinken will, wachen sie am nächsten morgen völlig kaputt in irgendeinem Hotel auf. Es ist schon wieder passiert und von Teddy fehlt jede Spur...

Dass sich ein Sequel am Original orientiert ist verständlich, im Fall von The Hangover 2 zeigt sich aber, dass Regisseur Todd Phillips scheinbar gar nichts riskieren wollte. Im Wesentlichen werden alle Plotpoints des ersten Teils geklaut und vor anderer Kulisse mit leichten Variationen erneut abgespult. Vom Anstoßen, über das Aufwachen im Hotel samt tierischem Besuch, verschwundenem Freund und verlorener Erinnerung, bis hin zur abschließenden Fotoshow ist alles vertreten was man aus dem ersten Teil kennt. Das verhindert leider, dass der Film ähnlich überraschend ist wie sein Vorgänger und drückt den Unterhaltungswert doch spürbar.

Auch die Gagdichte ist nicht mehr so hoch wie im ersten Teil. Das Schaulaufen durch Vegas, samt Mike Tyson Auftritt, usw. hat einfach deutlich mehr Spaß gemacht, als es der Aufguss in Bangkok schafft. Zwar hat man versucht auf optischer Ebene nachzulegen - so sind die Verfolgungsjagden jetzt noch professioneller und die Motive noch imposanter - aber das ist nun einmal nicht was man von einer Komödie erwartet. Und die Schwächen von The Hangover 2 merkt man alleine schon daran, dass es einige Abschnitte gibt in denen man kaum Lachen im Kinosaal vernimmt. Etwas, das es beim ersten Teil nicht gegeben hat.

Aber auch wenn The Hangover 2 im Wesentlich wie eine etwas schwache Kopie des ersten Teils wirkt, ist der Unterhaltungswert dennoch hoch genug um die Fans bei der Stange zu halten. Die Figuren dürfen erneut ihre Stärken ausspielen - besonders Zach Galifianakis sorgt für einige großartige Gags - und so ergibt sich ein recht kurzweiliger Fluss, der zumindest verhindert, dass der Film langweilig wird. Wer also nur einen kurzweiligen Film zur Zerstreuung sucht und keine Probleme damit hat, dass man das alles quasi genauso schon im ersten Teil gesehen hat, für den bleibt The Hangover 2 eine ernste Option.

Alle anderen sollten aber zumindest die Erwartungshaltung anpassen. Denn The Hangover 2 ist über weite Strecken nur ein Abklatsch des ersten Teils mit der selben Ausgangslage, aber niedrigerem Unterhaltungswert. Die mangelnde Kreativität im Aufbau der Geschichte verhindert hier leider, dass man überrascht wird - was doch einen Großteil des Humors des ersten Teils ausmachte. Für den bereits angedachten dritten Teil sollte sich Todd Phillips jedenfalls etwas grundlegend Neues einfallen lassen. Denn The Hangover 2 zeigt, dass man eine gute Idee lieber nicht immer weiter ausschlachten sollte.

Fazit:
The Hangover 2 ist kurzweilig genug um als solide Komödie durchzugehen, aber gerade im Vergleich zum ersten Teil zeigen sich die Schwächen des Films. Denn The Hangover 2 kopiert die Ausgangslage des ersten Films einfach nur, übernimmt die Plotpoints schablonenhaft und schafft es deshalb auch nicht wirklich zu überraschen. Das führt dazu, dass die Gagdichte deutlich unter der des ersten Teils liegt und der Film deshalb auch weitaus weniger witzig ist. Eine solide, kurzweilige Komödie ist The Hangover 2 zwar dennoch, aber Fans des ersten Teils sollten ihre Erwartungshaltung anpassen um eine Enttäuschung zu vermeiden.

Wertung:
6/10 Punkte

Filmering.at
Community
Ø Wertung: 5.9/10 | Kritiken: 3 | Wertungen: 122
10 /10
3%
9 /10
5%
8 /10
18%
7 /10
18%
6 /10
20%
5 /10
11%
4 /10
7%
3 /10
8%
2 /10
4%
1 /10
5%
Vielleicht interessiert dich auch
The Hangover 3 (2013)
Pitch Perfect (2012)
Ananas Express (2008)
Broken Flowers
Young Adult (2011)
Ted (2012)
American Pie (1999)
Fargo (1996)
Alle Empfehlungen anzeigen
Der Film ist in diesen Listen
schon gesehen
Liste von mausmaus
Erstellt: 11.11.2013