Freundschaft Plus (2011)

OT: No Strings Attached - 108 Minuten - Romantik / Komödie
Freundschaft Plus (2011)
Kinostart: 18.02.2011
DVD-Start: 21.07.2011 - Blu-ray-Start: 21.07.2011
Will ich sehen
Liste
10581
Bewerten:

Filmkritik zu Freundschaft Plus

Von am
Freundschaft Plus ist an sich eine völlig traditionelle romantische Komödie, wenn da nicht doch zumindest zwei positive Überraschungen wären: Zum Einen schafft es der Film zumindest in der ersten Hälfte etwas an den verkrusteten Klischees zu rütteln (auch wenn die zweite Hälfte natürlich wieder einen völlig anderen Ton anschlägt)  und zum Anderen harmoniert das Leinwandpaar Natalie Portman/Ashton Kutcher fantastisch miteinander, sodass Fans von dieser Art Film wohl zufriedengestellt werden. Alle anderen werden ohnehin einen weiten Bogen um Freundschaft Plus machen.

Adam (Ashton Kutcher) hat ein kompliziertes Leben: Zunächst erfährt er, dass seine Ex-Freundin (Ophelia Lovibond) nun mit seinem Vater (Kevin Kline) liiert ist, und dann schließt er auch noch einen folgenschweren Deal mit seiner alten Bekannten Emma (Natalie Portman) ab: Die beiden wollen Sexfreunde werden, jedoch unter der Bedingung, dass keine ernsthafte Beziehung aus diesem Deal erwachsen darf. Doch nach anfänglichem Vergnügen ist es natürlich dennoch soweit: Doch nicht Emma, sondern Adam hat Probleme mit dem Abkommen, wünscht er sich doch eine richtige Beziehung zu Emma...

Regisseur Ivan Reitman ist gewissermaßen ein Kultfilmemacher, zeichnet er sich doch unter anderem für die beiden höchst beliebten Ghostbuster Filme verantwortlich. Mittlerweile hat ihn sein Sprössling Jason Reitman jedoch überflügelt, inszenierte dieser doch immerhin qualitativ hervorragende Filme wie Thank You For Smoking, Juno und Up in the Air (und wurde bereits für vier Oscars nominiert). Nun meldet sich aber Ivan Reitman nach einigen Jahren Leinwandabszenz wieder zurück. Und obwohl er sich in der zweiten Hälfte den Regeln des Genres allzu sehr unterwirft ist Freundschaft Plus ein durchgehend kurzweiliger Film geworden.

Diesen Umstand verdankt der Film unter anderem auch der frischen und lockeren Regie von Ivan Reitman. Speziell in der ersten Hälfte spielt dieser nämlich geschickt mit den Konventionen, zeigt eine weibliche Hauptfigur die keinen strahlenden Retter, sondern einfach nur etwas Spaß will (und ihr männliches Gegenüber schon einmal dazu bringt sich mit anderen Frauen zu treffen, damit die Beziehung nicht zu eng wird). Daraus entsteht durchaus Potential das der Film geschickt für einen angenehm kurzweiligen Fluss zu nutzen weiß.

Auch die Chemie zwischen der großartigen Natalie Portman (die erst kürzlich in Black Swan die Performance ihres Leben zeigte) und dem soliden Ashton Kutcher funktioniert blendend. Wirklich gefordert werden beide nicht, aber Reitman versteht es zumindest gut die beiden in Szene zu setzen, sodass ihr Leinwandverhältnis tatsächlich stimmig übermittelt wird. Sowohl Kutcher als romantisch-naiver Strahlemann, als auch Natalie Portman als sein genaues Gegenteil machen ihre Arbeit gut, was ja gerade in diesem Genre keine Selbstverständlichkeit ist.

Leider dreht sich der Wind in der zweiten Hälfte etwas und Freundschaft Plus verfällt zu sehr in allzu bekannte Muster. Die Eckpunkte des Genres werden pflichtgemäß abgehakt (inklusive dem typischen hin und her) und am Schluss wird natürlich wieder alles ins Lot gebracht. Der Film schafft es aber zumindest seine Story auf sympathische Weise vorzutragen und für solide Unterhaltung zu sorgen. Die wirklich großen Gags gibt es zwar nur selten, aber dank den gut besetzten Darstellern wird Freundschaft Plus alle Freunde des Genres durchaus unterhalten.

Fazit:
Freundschaft Plus überzeugt mit einem gut harmonierenden Darstellergespann und einer zumindest in der ersten Hälfte erfrischenden Herangehensweise. Danach wird aber nur mehr alles nach Schema F zu Ende geführt. Zwar bleibt der Film dabei durchgehend unterhaltsam und sympathisch, aber wirklich empfehlenswert ist Freundschaft Plus nur für Fans von romantischen Komödien. Diese dürfen aber wegen der guten Chemie zwischen Natalie Portman und Ashton Kutcher gerne einen Blick riskieren.

Wertung:
6/10 Punkte

Filmering.at
Community
Ø Wertung: 6/10 | Kritiken: 0 | Wertungen: 1
10 /10
0%
9 /10
0%
8 /10
0%
7 /10
0%
6 /10
100%
5 /10
0%
4 /10
0%
3 /10
0%
2 /10
0%
1 /10
0%
Vielleicht interessiert dich auch
Keine Empfehlungen gefunden!
Der Film ist in diesen Listen
Gesehn
Liste von purence
Erstellt: 25.11.2016