Saw 3D - Vollendung (Saw 7) (2010)

OT: Saw 3D - 90 Minuten - Horror / Thriller
Saw 3D - Vollendung (Saw 7) (2010)
Kinostart: 26.11.2010
DVD-Start: 04.04.2011 - Blu-ray-Start: 05.05.2011
Will ich sehen
Liste
10195
Bewerten:

Filmkritik zu Saw 3D - Vollendung (Saw 7)

Von am
Zwar blieb der sechste Teil der Saw Reihe finanziell hinter den Erwartungen zurück, aber dennoch darf nicht vergessen werden, dass die Saga mittlerweile die erfolgreichste Horrorreihe aller Zeiten ist. Der Grund ist einfach: Die Filme sind günstig zu produzieren und eine treue Anhängerschaft pilgert brav in die jährlich erscheinenden Fortsetzungen. Dabei liegt die Reihe doch spätestens seit dem dritten Teil im Sterben. Doch angeblich ist nun ein Ende in Sicht. Saw 7 soll das große Finale sein. Wir wollen hoffen, dass es dabei bleibt.

Auf Anweisung ihres Mannes versuchte Jigsaws Witwe Jill (Betsy Russell) dessen Nachfolger Detective Hoffman (Costas Mandylor) mit einer seiner eigenen Fallen zu töten. Doch dieser schaffte es mit einer leichten Verletzung davon zu kommen. Nun will er Rache. Jill wendet sich hingegen aus Angst vor Hoffman an Detective Gibson (Chad Donella). Währenddessen ist Bobbys (Sean Patrick Flanery) Buch unglaublich erfolgreich. Er erzählt darin wie er es schaffte aus einer von Jigsaws Fallen zu entkommen. Das Problem ist nur, dass sich Bobby mit seiner Geschichte in große Gefahr begibt. Denn alles ist nur erfunden. Bobby war nie in einer Falle. Noch nicht...

Das mutmaßliche Finale der Saw Reihe versucht die letzten offenen Fragen zu klären und geht ausserdem mit dem Bonus ins Rennen, dass es ausnahmsweise einmal nicht notwendig ist die Tür für ein Sequel offen zu halten, sodass eigentlich alles möglich ist. Mit Dr. Gordon feiert auch ein alter Bekannter sein Comeback und Saw Fans werden froh sein zu erfahren was sich nach dem Ende des ersten Teils mit ihm zugetragen hat. Schade ist jedoch, dass seine Charakterentwicklung völlig unglaubwürdig geschildert wird.

Auch nicht unbedingt gelungen ist die dramaturgische Dreiteilung: Der Film pendelt zwischen der Bestrafung von Bobby (die klassisch in Form eines Folterparcours stattfindet), der Verfolgung von Hoffman durch Gibson und der privaten Fehde zwischen Hoffman und Jill hin und her. Der Handlungsstrang von Bobby ist gespickt mit fiesen Fallen die Saw Fans überzeugen werden, aber die beiden anderen Handlungsstränge sind recht plumb und unausgegoren. Vor allem da man hier teilweise auf Slashermittel zurückgreift und dies noch nicht einmal auf interessante Weise.

Dabei fällt erneut das Fehlen eines wirklich guten Bösewichts stark ins Gewicht. Denn so sehr die Pseudomoral von Jigsaw auch mitunter genervt hat, war er dennoch das Aushängeschild der Reihe. Hoffman hingegen ist ein charismaloser, grobschlächtiger Zombie, der weder Bedrohung, noch Faszination verströmt und eigentlich nur für die Rolle des Handlangers geeignet ist. Das kostet der Saw Reihe leider enorm viel, denn die Spannung entsteht mittlerweile nur mehr häppchenweise durch die Fallen.

Und auch in diesem Punkt wiederholt die Reihe Jahr für Jahr die selben Fehler. Es funktioniert einfach nicht, dass man wie aus dem Nichts mit Figuren mitfühlen soll. Natürlich haben die Fallen teilweise diabolische Finesse (alleine die Kettenreaktion mit den Rassisten hat es in sich), aber auf Grund der Tatsache, dass uns die Figuren völlig egal sind dringt keine Szene wirklich tief in den Zuseher. Für jede Falle werden neue Figuren eingeführt und nach wenigen Minuten verschwinden sie auch schon wieder aus dem Film (denn man kann in der Regel davon ausgehen, dass kaum jemand eine Falle überlebt. Schließlich wollen die Filmemacher dem Publikum servieren was es verlangt) Saw liefert seit dem zweiten Teil nur mehr kalkulierenden Instanthorror der nur auf den kurzen Schock aus ist und das selbe Konzept immer wieder durchkaut. Noch nicht einmal die 3D Effekte kann der Film gewinnbringend einsetzen. Von demher ist es ganz gut dass das Ganze endlich ein Ende findet.

Fazit:
Man kann nur hoffen dass sich die Versprechungen als wahr erweisen und die Saw Reihe nun ein Ende findet. Denn die Reihe wiederholt immer wieder die gleichen Fehler und leidet zusätzlich auch noch seit dem dritten Teil daran dass es keinen vernünftigen Bösewicht gibt. Spannung wird nur mehr häppchenweise mit den Fallen erzeugt aber auf Grund der Tatsache dass es eigentliche keine Figur mehr gibt für die man sich wirklich interessieren kann ist alles eine sehr oberflächliche Angelegenheit.

Wertung:
4/10 Punkte

Filmering.at
Community
Ø Wertung: 5.6/10 | Kritiken: 1 | Wertungen: 5
10 /10
20%
9 /10
0%
8 /10
0%
7 /10
0%
6 /10
20%
5 /10
0%
4 /10
60%
3 /10
0%
2 /10
0%
1 /10
0%
Vielleicht interessiert dich auch
Saw 6 (2009)
The Ward (2010)
The Crazies (2010)
You
V/H/S - Eine mörderische Sammlung (VHS) (2012)
House at the End of the Street (2012)
Conjuring - Die Heimsuchung (2013)
Inside (2007)
Alle Empfehlungen anzeigen
Der Film ist in diesen Listen
Lieblingsfilme
Liste von Al
Erstellt: 21.06.2014